12.-15. JUNI 2016, FRANKFURT AM MAIN // 67. JAHRESTAGUNG DER DEUTSCHEN GESELLSCHAFT FÜR NEUROCHIRURGIE (DGNC) // 1. JOINT MEETING MIT DER KOREANISCHEN GESELLSCHAFT FÜR NEUROCHIRURGIE (KNS)

Grußwort

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Wir laden Sie hiermit ganz herzlich zur 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie vom 12. bis 15. Juni 2016 nach Frankfurt am Main ein.

In diesem Jahr werden wir im Rahmen der Jahrestagung in Frankfurt erstmals ein Joint Meeting mit der Koreanischen Gesellschaft für Neurochirurgie abhalten. Wir freuen uns besonders, dass dieser erste große gemeinsame wissenschaftliche Austausch der beiden Fachgesellschaften in Frankfurt am Main stattfindet.
Mit den Neurochirurgen aus Südkorea bestehen seit vielen Jahren in vielfältiger Weise freundschaftliche, kollegiale Beziehungen. Die große Zahl der Abstracts, die aus Korea eingegangen sind, lässt uns erwarten, dass auch eine entsprechend große Zahl an koreanischen Kollegen nach Frankfurt kommen wird, auf die wir uns überaus freuen.

Fast schon traditionell beginnt unseres Jahrestagung mit dem Fortbildungstag (Educational Day) mit den Themen Neuroonkologie, Vaskuläre Neurochirurgie, Spinale Neurochirurgie und Epilepsie. Ausgewiesene Experten werden somit ein weites Spektrum unserer neurochirurgischen Tätigkeit in praxisorientierten Übersichtsvorträgen abdecken.
Im Anschluss an die Fortbildungstagung und die den ganzen Tag über laufenden administrativen Sitzungen erfolgt in der Messe Frankfurt die Eröffnungsveranstaltung der 67. Jahrestagung mit der Verleihung von drei Ehrenmitgliedschaften sowie der Verleihung von zahlreichen Preisen an Mitglieder unserer Fachgesellschaft sowie an unsere koreanischen Gäste. Wir freuen uns besonders, dass der Festvortrag von Herrn Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolf Singer gehalten wird, dem emeritierten Direktor der Abteilung für Neurophysiologie am Max-Planck-Institut für Hirnforschung  in Frankfurt am Main, Deutschlands renommiertesten Neurobiologen und Kognitionsforscher.

Das am Montag beginnende umfangreiche und hervorragende wissenschaftliche Programm unserer diesjährigen Jahrestagung spiegelt wesentliche Felder unseres Fachgebietes in unterschiedlichen Aspekten wider.
Insgesamt ist mit 925 Abstracts die bisher größte Zahl von wissenschaftlichen Beiträgen zu einer Jahrestagung eingegangen. Die Programmkommission hat aus diesen Beiträgen 454 Vorträge und 152 Poster  ausgewählt.
Der diesjährige Jahreskongress unserer Fachgesellschaft in Frankfurt am Main wird, dem uns gegenüber immer wieder geäußerten Wunsch folgend, die wissenschaftlichen Sitzungen ganz eindeutig in den Vordergrund stellen.
Der Anteil von intra- oder extramuralen Begleitveranstaltungen ist auf ein Minimum reduziert worden, um allen Teilnehmern die Möglichkeit zu geben, so viele wissenschaftliche Sitzungen wie möglich zu besuchen.

Wesentliche Säulen des Tagungsablaufes sind die Plenary Lectures zu den fünf Hauptthemen, auf denen ausgewiesene nationale und internationale neurochirurgische Kollegen diese in entsprechenden Vorträgen und in unterschiedlichen Schwerpunkten darstellen werden.
Als durchgehendes Novum werden 30 ausgewählte wissenschaftliche Sitzungen inklusive Sitzungen des Joint-Meetings von thematisch zugeordneten Keynote Vorträgen eingeleitet.
Erneut wird den Poster-Sessions wie bereits in Dresden und Karlsruhe ausreichend Raum und Zeit zugestanden, um die Bedeutung dieser Präsentationsart noch einmal zu unterstreichen. Wie auch bisher sind die Poster bis zum Ende der Jahrestagung zugänglich.
Einen besonderen Höhepunkt stellt die Verleihung der Otfrid-Foerster-Medaille mit der entsprechenden Ehrenvorlesung an Herrn Professor Dr. Werner Hacke, emeritierter Ordinarius für Neurologie der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg am Montagvormittag dar.
Am Montagabend wird zusammen mit unseren koreanischen Freunden und zahlreichen internationalen Gästen die International Reception im Deutschen Filmmuseum Frankfurt am Mainkai stattfinden. Die etwas außergewöhnliche Anfahrt zum Filmmuseum, als auch die Führung durch ein faszinierendes Haus und das anschließende Get Together mit Blick auf die Frankfurter Skyline werden sicher in Erinnerung bleiben.

Ganz besonders freuen wir uns auf den diesjährigen Festabend der 67. Jahrestagung unserer Fachgesellschaft, der im wunderschönen, wiederentstandenen Palmengarten, in der „guten Stubb“ der Frankfurter stattfinden wird.
In einer beeindruckenden Atmosphäre werden wir einen entspannten und belebenden Abend verbringen mit gutem Essen und edlen Weinen aus dem Rheingau, begleitet von einer erlesenen Collage zum Thema „Deutschland Deine Hessen“ vom Schauspieler, Kabarettisten und Frankfurter Urgestein Walter Renneisen. Wir hoffen auf eine rege Beteiligung an unserem Festabend, insbesondere mit der Teilnahme zahlreicher jüngerer Kolleginnen und Kollegen.

Wir wünschen uns für unseren Jahreskongress 2016 einen intensiven wissenschaftlichen Diskurs, spannende und lebhafte Diskussionen in einer langandauernd in Erinnerung bleibenden freundschaftlichen und kollegialen Atmosphäre.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserer Stadt und heißen Sie ganz herzlich in Frankfurt am Main willkommen!

Professor Dr. Volker Seifert
Tagungspräsident